YouTube plant Paid Subscriptions

Youtube hat schon mit einer Verleihfunktion experimentiert und die Möglichkeit von bezahlten Abos auch auf der letzten AllThingsD-Konferenz angesprochen. Nun scheint es so weit zu sein. Nach einem Bericht von AdAge findet man sich in in der Umsetzung:

YouTube has reached out to a small group of channel producers and asked them to submit applications to create channels that users would have to pay to access. As of now it appears that the first paid channels will cost somewhere between $1 and $5 a month, two of these people said. In addition to episodic content, YouTube is also considering charging for content libraries and access to live events, a la pay-per-view, as well as self-help or financial advice shows.

via YouTube Set to Introduce Paid Subscriptions This Spring | Digital – Advertising Age.

Wer genau die, ersten sind, die Geld für ihre Videos verlangen dürfen ist noch nicht rau, es werden aber wohl altbekannte, erfolgreiche Youtube-Partner sein, wie das Machinima-Netzwerk oder von den Makerstudios. Interessant ist, dass sich hier neben den Werbeeinnahmen eine zweite Möglichkeit für Youtube-Creator ergibt hochwertigen Content zu produzieren und so aufwändigere Produktionen zu finanzieren. Einen ersten Schritt um das zu fördern gab es bereits mit dem Programm für Original Channels, bei denen Youtube Produzenten einen Vorschuss gab um neue Kanäle zu produzieren (Ein Ergebnis zum Beispiel die Serie SYNC) oder aber man macht es wie FreddieW, der sammelt aktuell auf Kickstarter für die 2. Staffel Video Game Highschool.

Spannend wird es natürlich die Zahlungsbereitschaft zu sehen. Allerdings haben viele Youtuber eine so treue Fanbase, dass viele davon sicherlich bereit sind den ein oder anderen Dollar springen zu lassen, um neue Videos zu sehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.