taz nimmt 50.000 Euro im Jahr durch freiwillige Zahlungen ein

Es kamen täglich weitere regelmäßige ZahlerInnen dazu, die monatliche Summe erhöhte sich damit an den folgenden Tagen um 158 Euro, 99 Euro, 152 Euro, 170 Euro, 157 Euro, 64Euro , 90 Euro und 79 Euro. Vor Beginn der Kampagne lag die Summe, die wir monatlich über solche Einzugsermächtigungen erhielten, bei 2773 Euro. Jetzt sind es 4075 Euro monatlich.

via Gute Wahl: tzi-Abos steigen auf über 50.000 Euro at taz Hausblog.

Die Kampagne “taz zahl ich” scheint sich für die Berliner tageszeitung auszuzahlen. “Die eingenommene Jahressumme durch regelmäßige Zahlungen (also ohne Einmalzahlungen per Paypal, Kreditkarte, Überweisung, Handyzahlung etc.) beläuft sich nun auf über 50.000 Euro im Jahr.”, meldet die taz in ihrem Hausblog. Nicht mit eingerechnet sind darin weiter Klicks auf flattr-Buttons oder Einmalzahlungen. Erst vor knapp zwei Wochen hatte die taz ihre freiwillige “Pay-Wahl” eingeführt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.